Wer sind wir?

Homepage  |  Was leistet die Aktion?  |  Links&Presse  |  Neuigkeiten 

Vorstand Aktion Wasserbüffel

Cara-an 1992

Empfang in Batang Pinangga


Wer wir sind
Der Verein "Aktion Wasserbüffel" wurde 1994 in Jülich von Mitgliedern der Philippinen-Koordinationsgruppe der Menschenrechtsorganisation amnesty international (ai)  gegründet. Weitere Mitglieder  und Förderer schlossen sich an, darunter eine Initiative in Dachsberg im Schwarzwald, gegründet von Professor Freudenberg und fortgeführt vom Kindergarten Wittenschwand. Im Vordergrund der Vereinsarbeit steht die Verwirklichung aller Menschenrechte auf den Philippinen, auch der wirtschaftlichen und sozialen Rechte. Die Aktion Wasserbüffel ist als gemeinnützig und steuerlich förderungswürdig anerkannt. 1996, 1998 und 2000 wurde die Aktion Wasserbüffel von der Stadt Jülich mit Fördermitteln für kommunale Entwicklungszusammenarbeit bedacht. Die Projekte auf den Philippinen werden nur aus Spenden finanziert. Im Jahre 2002 wurden wir vom Kreis Düren mit dem Bürgerpreis für soziales Engagement - Betreuung ausländischer Mitbürger - ausgezeichnet. Helga Range, Vorsitzende der Aktion, wurde 2005 von der Tageszeitung TAZ als eine von zwölf Nominierten aus 324 vorgeschlagenen KandidatInnen für den Panterpreis „HeldInnen des Alltags“ ausgewählt. Im Januar 2007 wurde sie gemeinsam mit ihrem Mann Dr. Jochen Range mit dem Preis für Zivilcourage, Solidarität und Toleranz der Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für Versöhnung ausgezeichnet.
 

Spendenkonto: 5854468, Sparkasse Düren BLZ 39550110


Tätigkeit in Deutschland    
Aktion Wasserbüffel  versucht, durch Öffentlichkeitsarbeit das Verständnis für die speziellen Probleme der Philippinen zu wecken und für die gemeinsamen Probleme in der "Einen Welt" zu schärfen. Mitglieder der Aktion halten Diavorträge bei Vereinen, Schulen und anderen interessierten Gruppen und regen Spendenaktionen an, wie im Jahr 2003 die nebenstehende Aktion "Sponsored Walk" der Jülicher Realschule für die Kinder in Pit-os und Batang Pinangga, die 12.290 Euro erbrachte
Aktion Wasserbüffel beteiligt sich jedes Jahr mit einem Stand am Martinusmarkt in Aldenhoven. Mit der Martinusaktion ist Aktion Wasserbüffel eng verbunden, seitdem ihr 1993 den Martinuspreis verliehen wurde. Im Jahre 2010 war Aktion Wasserbüffel wiederum Partnerorganisation der Martinusaktion. Das nebenstehende Bild zeigt den Aachener Bischof Mussinghoff am Stand der Aktion beim Martinusmarkt 2005.

Projektarbeit auf den Philippinen
Regelmäßig reisen Mitglieder der "Aktion Wasserbüffel" auf die Philippinen, um sich vor Ort - nebenstehend im Armenviertel Ermita von Cebu City - vom Erfolg der Projekte zu überzeugen und Kontakte zu lokalen Organisationen und Politikern zu knüpfen. In Gesprächen mit den Projektpartnern versuchen wir, das gegenseitige Verständnis zu fördern.
   

Klicken zum Vergrößern