Schülerinnen und Schüler der Realschule Jülich spenden die Überschüsse ihrer Abschlussveranstaltung für Straßenkinder auf den Philippinen

 

Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Realschule Jülich gaben ihrer Freude über den erfolgreichen Realabschluss durch eine gute Tat Ausdruck . Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Hausmann-Balgheim (auf dem unteren Foto links) beschlossen sie, die Überschüsse ihrer Abschlussveranstaltung für das Projekt: „Schule für Straßenkinder auf den Philippinen“ der Aktion Wasserbüffel zu spenden. Die Vorsitzende Helga Range nahm den Scheck über fünfhundert Euro vom stellvertretenden Schülersprecher Philipp Goeres entgegen und dankte den weiter anwesenden Schülerinnen und Schülern Sabine Fischer, Nina Schopen, Tanja Schepanski und Sebastian Nowack als Vertretung der schon entlassenen 10. Klassen herzlich. Im Hintergrund des Fotos zwischen Helga Range und Philipp Goeres die Kontaktlehrerin zu Aktion Wasserbüffel Gundi Jumpertz, die früher schon die "sponsored walks" der Realschule für Aktion Wasserbüffel organisiert hatte", rechts Jochen Range. Etwas verspätet kamen dann - auf dem oberen Foto - noch zwei weitere Schüler der 10. Klassen dazu.


 

                                                    Foto © G.Krol